Das Tourismusjahr in Zahlen

Die wichtigsten Kennzahlen aus dem Salzburger Tourismusjahr 2019/20.

Nächtigungen und Ankünfte

Das Tourismusjahr 2019/20 war geprägt von der Corona-Pandemie, die Mitte März 2020 zu einem vorzeitigen Ende der Wintersaison führte und einen „Restart“ erst mit Ende Mai bzw. Anfang Juni möglich machte. Die Beherbergungsbetriebe in ganz Österreich hatten im vergangenen Tourismusjahr also mehr als zwei Monate gänzlich geschlossen. Die Auswirkungen waren jedoch längerfristig: Die Rahmenbedingungen für internationale Reisen haben sich durch die Pandemie grundlegend verändert.

Vor diesem Hintergrund ist die Bilanz des Tourismusjahres 2019/20 durchaus positiv zu interpretieren. Rund 23,4 Millionen Nächtigungen bedeuten immerhin rund 80 Prozent des Vorjahresergebnisses. 5,7 Mio. Ankünfte entsprechen rund 70 Prozent im Vorjahresvergleich.

Die Wintersaison 2019/20 lag noch bis zum ersten Corona-bedingten Lockdown im März klar auf Rekordkurs, in der Endabrechnung stehen 13,7 Mio. Nächtigungen (-14 %) und 3,3 Millionen Ankünfte (-18%). In der verkürzten Sommersaison 2020 (Pandemie-bedingte Ausfälle im Mai/Juni bzw. Oktober 2020) bilanziert das SalzburgerLand mit 9,6 Mio. Nächtigungen (-30 %) bzw. 2,4 Millionen Ankünften (-41 %).

Nächtigungen im Tourismusjahr 2019/20

Nächtigungen nach Monaten



Ankünfte im Tourismusjahr 2019/20

Nächtigungsverteilung nach Regionen

Die Corona-Pandemie hatte auf die Salzburger Regionen unterschiedlich schwere Auswirkungen. Während der Städtetourismus durch den Ausfall in großen Fernmärkten ebenso wie im Geschäftstourismus stärker litt, konnten etwa die Innergebirgsregionen Pinzgau und Pongau ihren schon vor der Krise großen Anteil an den Gesamtnächtigungen im SalzburgerLand noch einmal ausbauen.


RegionNächtigungenMarktanteil
Pinzgau10.201.15343,7 %
Pongau7.778.26933,3 %
Stadt Salzburg1.697.2207,3 %
Flachgau1.528.5966,5 %
Lungau1.327.3595,7 %
Tennengau830.1053,6 %

Nächtigungen nach Unterkunftsarten

Die bevorzugte Unterkunft der Gäste im SalzburgerLand bleibt das Hotel. Auch im vergangenen Tourismusjahr verbrachten unsere Gäste dort mehr als 12 Millionen Nächte, das sind 57 % aller Nächtigungen im SalzburgerLand. Jedoch befeuerte die Corona-Krise vor allem den Trend zu Privatunterkünften wie Ferienwohnungen, die ihren Marktanteil noch einmal um rund 3,5 % ausbauen konnten.


UnterkunftsartNächtigungenMarktanteil
4-/5 Sterne7.691.15432,9 %
Ferienwohnung / -haus6.920.75229,6 %
3 Sterne4.451.15119,1 %
Jugendunterkünfte1.027.3304,4 %
1 oder 2 Sterne940.3434 %
Privatzimmer931.7514 %
Camping637.9102,7 %
Kurheime444.4411,9 %
Sonstige317.7901,4 %

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen