Sternenhimmel über der Schutzhütte auf dem Gamskarkogel bei Nacht

Die SLTG als Bindeglied in der Covid-Krise

Die Corona-Pandemie bringt stetig sich verändernde Rahmenbedingungen und neue Entwicklungen mit sich. Den Überblick in einer so volatilen Situation zu behalten, ist nicht immer einfach. Die SLTG versorgt seit Anbeginn der Krise ihre Regionen, Tourismusverbände und auch Betriebe mit den nötigen und relevanten Informationen und vertritt die Interessen der Tourismuswirtschaft in entscheidenden Gremien wie dem Covid-Board des Landes Salzburg.

Die Arbeit unserer Organisation hat sich parallel zu den Entwicklungen der Krise immer wieder verändert und musste an die Bedürfnisse der Branche angepasst werden. So standen etwa zu Beginn des Jahres 2020, als die Pandemie nach und nach ganz Europa erfasste und Mitte März ein abruptes Ende der zu diesem Zeitpunkt noch in vollen Zügen laufenden Wintersaison erzwang, zwei zentrale Themen im Vordergrund: Einerseits die so dringend benötigte Akut-Information für Regionen und Betriebe, andererseits auch die Aufklärung und Sensibilisierung Sensibilisierung – für Gastgeber ebenso wie für unsere Gäste – im Umgang mit einer Herausforderung, die so plötzlich aufgetreten war und zu der es noch keinerlei Erfahrungswerte gab. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SLTG unterstützten in den ersten Tagen darüber hinaus das vom Land Salzburg eingerichtete Corona Call Center. Viele Fragen drehten sich zu diesem Zeitpunkt um die beinahe über Nacht verordneten behördlichen Schließungen der Beherbergungsbetriebe und damit verbunden einer geordneten Abreise unserer Gäste in ihre Heimatländer. 

Eine Mitarbeiterin der SLTG im Einsatz bei der Corona-Hotline Salzburg im März 2020.

Newsroom: Tausende informierten sich täglich 

Als zentrale Informationsdrehscheibe für die Branche etablierte sich der >> SalzburgerLand Newsroom, der gerade in den ersten Monaten nach Hereinbrechen der Krise – das zeigen die Zugriffszahlen eindrucksvoll – eine Anlaufstelle für täglich tausende Touristikerinnen und Touristiker war. Zusätzlich zum regelmäßigen Branchen-Newsletter riefen wir darüber hinaus für besonders entscheidende und akute Informationen SalzburgerLand Info-Mails ins Leben.  

Partnerforum als Erfolgs-Format für die Zukunft 

Nur ein Beispiel von vielen, wie aus einer Krise durchaus positive Dinge entstehen können, ist das digitale Partnerforum. Die SLTG schuf dieses Format zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch mit Entscheidungsträger*innen in den Tourismusverbänden ebenso wie mit engagierten Gastgeber*innen in unseren Regionen. Dabei werden aktuelle Themen immer wieder auch mit Unterstützung von externen Expert*innen behandelt und diskutiert. Das Partnerforum, das schon im März 2020 erstmals via MS Teams abgehalten wurde, erfreute sich von Beginn an so großen Interesses, dass es auch in Zukunft als regelmäßiges digitales Netzwerk-Treffen weitergeführt wird.

Covid-Board: Entscheidende Projekte zur Krisenbewältigung 

Langfristig angelegt ist auch die Teilnahme der SLTG im Covid-Board des Landes Salzburg: ein Gremium mit Vertreterinnen und Vertretern der Landesregierung, des Salzburger Krisenstabs und von Organisationen wie dem Roten Kreuz, der Wirtschaftskammer Salzburg oder dem Österreichischen Bundesheer. Gemeinsam werden dort auch für den Tourismus entscheidende Projekte zur Krisenbewältigung bearbeitet, wie u.a. die Organisation und Abwicklung von groß angelegten Teststrategien für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie für unsere Gäste oder einer landesweit einheitlichen digitalen Lösung für die gesetzlich vorgeschriebene Gäste-Registrierung. 

Eng und regelmäßig ist die Abstimmung mit dem Landesmedienzentrum in Fragen der Krisenkommunikation. Gemeinsam und in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus den unterschiedlichsten Bereichen wurden auf Initiative der SLTG >> Checklisten beispielsweise zur Prävention von Covid-19 in Betrieben bzw. zum richtigen Umgang im Falle eines positiven Covid-Falles im Hotel. Von der SLTG ausgewählte Kommunikations-Experten wie der deutsche Krisenkommunikations-Experte Prof. Dr. Christoph Fasel unterstützten die Betriebe mit hilfreichen Tipps zum Umgang mit der Situation gegenüber Gästen und Medien. 

SalzburgerLand Wegweiser gibt Sicherheit im Urlaub 

Ausgelöst durch die Corona-Pandemie werden von Gästen Informationen rund um die Gesundheit und Sicherheit im Urlaub sehr stark nachgefragt. Das unterstreichen nicht nur wissenschaftliche Studien, sondern vor allem auch die direkten Anfragen beim SalzburgerLand Info-Desk und die Zugriffe auf die entsprechenden Inhalte auf unseren Websites. Vor diesem Hintergrund setzte die SLTG den >> SalzburgerLand Wegweiser auf, der all diese Inhalte auf einem zentralen und übersichtlichen Portal vereint.  

Von der Organisation und Anreise über den Aufenthalt vor Ort bis hin zu einer entspannten Abreise bietet die Seite einen schnellen Überblick und vermittelt Sicherheit bei der Urlaubsplanung von der ersten bis zur letzten Minute. Die Seite ist in deutscher und englischer Sprache abrufbar und dient den Tourismusverbänden und Betrieben als Unterstützung, die den SalzburgerLand Wegweiser einfach und unkompliziert auf ihren Websites verlinken können. 


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen