Salzburger Bauernherbst: “Draußen im Bauerngartl”

Mit dem Motto „Draußen im Bauerngartl“ wählte der Salzburger Bauernherbst 2021 ein Thema, das der Corona-Situation angepasst war und dennoch viel Emotion transportierte.

In den 72 Bauernherbst-Orten – neu dabei im Jahr 2021 war Grödig – gab es zwischen August und Oktober die ganze Vielfalt der Salzburger Bauerngärten zu bestaunen: TEH-Gärten mit Kräutern und Heilpflanzen, bunte Nutzgärten mit viel Gemüse in allen Höhenlagen, kreative Selbstversorgerprojekte und Permakultur im Lungau. All diese Gärten sind auch eine Schatzkammer, die Top-Köchinnen und Köche zu kreativen kulinarischen Kompositionen inspirieren.

Viele Bauernherbst-Erlebnisse in freier Natur

Bauernherbst-Wanderungen, Führungen durch die Bauerngärten und Workshops brachten den Besucherinnen und Besuchern die beliebte fünfte Jahreszeit von ihrer schönsten Seite näher. Auch Feste und Veranstaltungen, die von lokalem Brauchtum, Musik und regionalen Schmankerl geprägt waren, durften bei der 26. Auflage des Salzburger Bauernherbstes nicht fehlen.

>> Alle Infos zum Salzburger Bauernherbst 2021 gibt es hier.

Der Bauernherbst ist in der Salzburger Bevölkerung tief verwurzelt. Bäuerinnen und Bauern, Produzenten, Gastronomie- und Handwerksbetriebe sowie zahlreiche Heimat- und Brauchtumsvereine tragen jedes Jahr aktiv zum Gelingen der „fünften Jahreszeit“ bei.


Newsletter