zwei Frauen (beide um die 30 Jahre alt) spiegeln sich in den Lacken des Lackenkogels.

Lagebericht

Geschäftsverlauf und Lage der Gesellschaft

Das 33. Geschäftsjahr der Gesellschaft wies einen Gesamtumsatz von € 18,660 Mio. auf. Dies entspricht einem Rückgang von 5,21 % gegenüber dem Vorjahr. Die Einnahmen der Gesellschaft aus Marketingkooperationen haben im Geschäftsjahr 2019 € 9,252 Mio. gegenüber € 10,162 Mio. im Jahr 2018 betragen. Gründe für den Rückgang sind die im Jahr 2018 zusätzlich abgewickelten Projekte wie zB das Jubiläumsjahr STILLE NACHT! HEILIGE NACHT! An Subventionen wurden der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2019 € 9,369 Mio. gegenüber € 9,461 Mio. im Jahr 2018 bereitgestellt. Der vorliegende Jahresabschluss 2019 ergibt einen Jahresüberschuss von € 148.669,40. Dieser Wert beinhaltet einen tatsächlichen Jahresüberschuss in Höhe von € 17.796,91 sowie die aktiven latenten Steuern. Die sich aus der erstmaligen Anwendung der Bilanzierungsvorschriften für mittelgroße Gesellschaften ergebende aktive latente Steuerabgrenzung in Höhe von € 130.872,49 wurde im Geschäftsjahr in vollem Umfang nachgeholt.

Die Umsetzungen in den Strategiefeldern

Die mittel- bis langfristig angelegten vier strategischen Arbeitsschwerpunkte, welche sich auch in der seit März 2019 angepassten Struktur der SLTG widerspiegeln, beinhalten 1. die Produkt- und Angebotsentwicklung in Zusammenarbeit mit den Salzburger Orten und Regionen, 2. die strategische Markenentwicklung, Content-Marketing, Werbelinie und Produktion, 3. Marktmanagement und Internationalisierung sowie 4. Aktivitäten rund um Digitalisierung, Innovationen und Big Data. Im Rahmen dieser Strategiefelder wurden operative Marketingschwerpunkte in Abstimmung mit dem Werbebeirat und dem Regionalrat entwickelt und umgesetzt. Dies entspricht der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit des Unternehmens.

Produkt- und Angebotsentwicklung: Die Basis für den touristischen Erfolg der Zukunft

Im Rahmen der touristischen Mobilität war die umweltfreundliche Anreise und die Mobilität vor Ort ein wichtiger Schwerpunkt. Spezielle Pauschalangebote mit Bahnanreise wurden für die Wintersaison 2019/20 entwickelt und beworben In Zusammenarbeit mit den Verkehrsträgern ÖBB und DB sowie den Tourismusregionen steht die sogenannte „letzten Meile“ und der Gepäckstransport im besonderen Fokus. Ein weiteres zentrales Ziel ist die Integration des öffentlichen Verkehrs als Leistungsbestandteil der SalzburgerLand Card.

Im Juni 2020 präsentierte die SLTG in einer Kooperation mit der Salzburger Landwirtschaft das „SalzburgerLand Herkunfts-Zertifikat“. Produkte, die mit dem Siegel – die SLTG stellte dafür die bekannte SalzburgerLand-Marke aus der Feder von Johann Weyringer zur Verfügung – ausgezeichnet werden, sind streng kontrolliert, von erstklassiger Qualität und kommen garantiert aus dem SalzburgerLand. Im ersten Schritt wurde das Herkunfts-Zertifikat im Lebensmittelhandel und bei den Produzenten selbst etabliert. Im Frühjahr 2020 erfolgte die Ausweitung des Projekts auf die Salzburger Gastronomie.

In Zusammenarbeit mit Salzburger Sportwelt wurde das neue Wanderangebot „Salzburger Gipfelspiel“ entwickelt. Sieben Gipfel in sieben Orten der Salzburger Sportwelt werden dabei erklommen. Ein weiteres neues Angebot wurde im Lungau entwickelt: Die „Geheimnisvollen Bergwelten“ bringen den Besuchern die Vergangenheit des Bergbaus in Ramingstein auf eine sehr anschauliche und attraktive Weise näher. Im Tennengau wurden 670 km Mountainbike Wege neu beschildert und vier neue Genussradtouren im Salzachtal ausgewiesen. Im Pinzgau wurde das Projekt eines Weitwanderweges begonnen, dass 2020 fertiggestellt wird.

Für die nachhaltige Vermarktung des Themas „Stille Nacht“ wurde die Zusammenarbeit mit den Bundesländern Tirol, Oberösterreich, der Tourismus Salzburg GmbH, der Österreich Werbung und der ARGE Stille Nacht 2019 verlängert.

Ein weiteres Projekt, welches die Themen Nachhaltigkeit und Gesundheit aufgreift, ist die Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand (AGS). Diese wurde für die Förderperiode 2019-20 neuformiert. In Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben wurden neue Angebote entwickelt. Marketing Highlights der AGS im Jahr 2019 waren eine Out-of-Home Kampagne mit Schwerpunkt Wartezimmer TV, eine TV-Kampagne, diverse Blogger-Reisen, die Erstellung und Vertrieb neuer Werbemittel sowie ein Online- und Medienschwerpunkt.

Strategische Markenentwicklung, Content-Marketing, Werbelinie und Produktion (Themenklammer Wald, Alpine Küche und Rad & Bike)

Zentrales Ziel ist der unverwechselbare, wiedererkennbare und eindeutige Auftritt der Marke „SalzburgerLand“. Dieser Auftritt wird durch eine hochwertige Aufbereitung, Produktion und Medialisierung von attraktiven Inhalten, Presse- und Medienarbeit, sowie Social Media Offensiven ermöglicht.  Im Jahr 2019 lag der Fokus auf folgenden drei Kommunikations-Schwerpunkten und Highlight-Themen:

  1. 2019 wurde die neue strategische Themenklammer für das SalzburgerLand ausgerollt: die Sommerkampagne stand unter dem Motto „Einatmen. Ausatmen.“, mit dem Natur- und Lebensraum Wald im Vordergrund. Hierbei setzten wir ein weiteres starkes Signal für eine enge Allianz der Tourismuswirtschaft mit der Land- und Forstwirtschaft und für den besonderen Stellenwert unseres wertvollen Naturraums. Zu der strategischen Themenklammer rund um den Sehnsuchts-Ort und Lebensraum Wald erfolgten zahlreiche Text-, Bild- und Bewegtbild-Produktionen, unter anderem auch mit dem bekannten Salzburger Filmemacher Adrian Goiginger. Des Weiteren wurde mit dem Red Bull Media House eine Content-Partnerschaft durchgeführt, in welche umfangreiche Inhalte mit Salzburger Regionen für Online-, Offline- und TV-Maßnahmen erstellt und medialisiert wurde (Bsp. Heimatleuchten, Bergwelten, Servus Magazin, usw.). Zum Themenschwerpunkt wurden mit den Salzburger Regionen zahlreiche hochwertige Angebote erarbeitet sowie Produkte entwickelt, die bei hochwertigen Presse- und Medienevents in diversen europäischen Städten präsentiert wurden.
  1. Das zweite strategische Fokus-Thema war die „Alpine Küche“, die das Potential hat, vom unterschätzten Geheimtipp zu einer der prägenden Stilrichtungen der internationalen Genuss- und Kulinarik-Szene zu werden. Unser erklärtes Ziel ist es, das Salzburger Land gemeinsam mit unserer heimischen Landwirtschaft als Vorreiter für diese so logische und naheliegende Positionierung in Stellung zu bringen. Wir haben das Jahr 2019 dafür genutzt, die Grundlagen zu erarbeiten und die Weichen für die Kommunikation zu stellen. Ein Highlight bildeten die Festspiele der Alpinen Küche im September in Zell am See-Kaprun, zu welcher rund 35 hochkarätige internationale Medienvertreter eingeladen und betreut wurden.
  1. Das dritte große Kommunikations-Highlight der SLTG ist der Rad & Bike Schwerpunkt des Salzburger Landes. 2019 wurde die Rad-Kampagne „You Like it – Bike it“ gemeinsam mit sieben Bundesländern und der Österreich Werbung gestartet. Die Kampagne ist für drei Jahre angelegt (2019 – 2021). Im ersten Jahr 2019 wurden in den Segmenten Genussrad und Mountainbike acht Salzburger Leitprodukte und vermarktet. Der Schwerpunkt der Kampagne lag im Online Marketing. Außerdem wurde die Kommunikation des „weltmeisterlichen Jahres 2020“ vorbereitet (die Doppel-WM im Oktober 2020 in der internationalen Bike-Region Saalfelden Leogang ist bereits die 3. Mountainbike WM im Salzburger Land, nach 2001 und 2012).

Eine weiteres Kernprodukt im Bereich „Content, Brand und Medienmanagement“ ist das internationale Social Media Marketing. Hier wurden 2 Schwerpunkte gesetzt: 1. die Zusammenarbeit mit Influencern und Bloggern, und 2. die Entwicklung von Social Media Kampagnen für Instagram und Facebook mit Regionen. Für das erfolgreiche Influencer-Projekt „MyInstaWeekend“ wurde die SLTG im Juni 2019 mit dem German Brand Award ausgezeichnet.

Auch die klassische Medien- und Pressearbeit und das Beziehungsmanagement mit Journalisten gehören zu den erfolgsentscheidenden Aufgaben der SLTG. Im Rahmen der ITB im März 2019 wurde das Presse-Team der SLTG von einer internationalen Journalisten-Jury für die PR-Arbeit unter die fünf besten Tourismusorganisationen weltweit gewählt – sogar als beste Landestourismusorganisation. Ein Kerngeschäft der SLTG ist die Weiterentwicklung von Medienpartnerschaften, um welches sich das Team Media Development kümmert. Hierzu erschien im März 2019 ein SalzburgerLand Special mit dem ZEIT Verlag unter dem Titel „Wohin Reisen“ mit einer Auflage von 320.000 Stück. Weiters wurde eine Medien-Kooperation mit dem Lifestyle Magazin GALA mit einer Auflage von 262.000 Stück umgesetzt.

Marktmanagement und Internationalisierung

Durch Ressourcenbündelung Zielgruppen effizient erreichen

Vor dem Hintergrund der nach wie vor starken Position der Märkte DE & AT und der damit verbundenen „Abhängigkeit“ gilt es eine strategische Diversifikation der Märkte entsprechend ihrem Potential zu garantieren. Hierbei ist das Ziel, eine internationale Marktbearbeitung mit den vorhandenen Mitteln möglichst effizient und effektiv zu gestalten. Ziel ist es die Internationalisierung voranzutreiben.

Eine breite, crossmediale Winterkampagne wurde 2019/20 zur Bewerbung des Wintersportangebotes in den wichtigsten Herkunftsmärkten Deutschland und Österreich umgesetzt. Im linearen TV als reichweitenstärkster Kanal wurde der TV-Spot, mit alternierenden Abbindern der an dieser Kampagne beteiligten Regionen eingesetzt. Verstärkt wurde dieser TV- Spot mit einem Tandem Spot von Eurowings im deutschen Fernsehen bzw. Online über einen zusätzlichen Clip der Deutschen Bahn. Eine Hörfunk-Kampagne sowie gezieltes Online-Marketing und Printproduktionen komplettierten die crossmediale Winterkampagne.

In den Niederlanden wurde erstmalig mit dem Radiosender „Radio 10“ eine einwöchige Sommerkampagne im Rahmen des Frühstücksradios mit 4 Regionspartnern initiiert. Zum zweiten Mal fand im Rahmen der Winterkampagne Niederlande eine TV-Winterkampagne mit drei Partnerregionen statt, hierfür wurde der der DACH-TV – Spot in einer 20-sekündigen Mutation verwendet.

Im Rahmen der großen Marktoffensive am Herkunftsmarkt Großbritannien (2018-20) wurden crossmediale Sommer- und Winterkampagnen gemeinsam mit der ÖW und 6 Regionspartnern umgesetzt. In reichweitenstarken Print- und Onlinemagazinen wie Snow Magazine, Love the Mountains Magazine, Active Traveller und In the Snow wurden Advertorial Strecken für das SalzburgerLand veröffentlicht.

Aufgrund der bestehenden Brexit-Thematik forcierte die SLTG weiter die Kooperation mit den wichtigsten Reiseveranstaltern wie TUI UK, Inghams und Topflight am britischen Markt.

Die 2018 gegründete Marktgruppe für Zentral- und Osteuropa konnte 2019 erfolgreich die Marktbearbeitung mit allen Innergebirgs-Regionen und der Österreich Werbung starten. Durch die Bündelung der Kräfte und der Budgets erfolgte eine verstärkte und ganzjährige Marktbearbeitung in Tschechien, Polen und Ungarn.

Das Hauptaugenmerk lag auf Schaffung von Image und Awareness mittels Medien-Aktivitäten sowie kreativer Content- und OoH-Kampagnen, die mit gezielten Online Marketing-Aktivitäten ergänzt werden.

Mit der Marktgruppe „SalzburgerLand welcomes ASIA2020+“ werden gemeinsam mit 7 Partnern Fokusmärkten China und Südkorea bearbeitet. Der Fokus liegt im Bereich des Onlinemarketings über spezielle Social-Media-Kanäle (wechat, weibo etc.), um vorrangig den Individualgast anzusprechen.

Die im Herbst 2019 neu gegründete Marktgruppe für Skandinavien startete die gemeinsame Marktbearbeitung in Dänemark und Skandinavien mit einer breit gefächerten Winterschwerpunktkampagne. Diese setzte sich aus einer Kooperation mit Sport24, einer gemeinsamen Influencer – Kampagne und intensiver Pressearbeit zusammen. Erweitert wurde die gesamte Kampagne um Onlinemaßnahmen und einer Bewegtbildkampagne über Youtube.

In Russland setzte die SLTG im Rahmen der Winterschwerpunktkampagne die Kooperation mit der Skihalle snej.com gemeinsam mit den Regionspartnern fort. Neben dem schon bekannten SalzburgerLand Skitag lud die SLTG zu einem Media Get-together, an welchem über 40 Medienvertreter teilgenommen haben.

Digitale Innovationen

SLTG mit großer Kompetenz im Bereich Digitalisierung und Online Marketing

Der touristische Knowledge Graph des SalzburgerLandes ist weiterhin Anknüpfungspunkt für Innovationsprojekte. Für die technische Weiterentwicklung der Plattform des Knowledge Graph und einer optimierte Partneranbindung wurde eine Förderung des Eurostars H2020 beantragt und genehmigt. Partner an diesem Projekt sind das italienische Startup-Unternehmen WordLift, das Salzburger Unternehmen Redlink und das Institut für Informatik der Universität Innsbruck (allesamt führende Organisationen in Europa im Bereich KI, NLP und Semantic Technologies).

Ein weiteres Projekt auf Basis des Knowledge Graph ist in einem Workshop mit touristischen Partnern aus dem SalzburgerLand entstanden: TABEA (Teilautomatisierte Beantwortung von E-Mail-Anfragen) soll touristische Organisationen dabei unterstützen, Email-Anfragen zu beantworten. Dabei kommen unterschiedliche Dienste der „Künstlichen Intelligenz“ (KI) zum Einsatz. Basis für die Beantwortung der Fragen sind der Knowledge Graph des Salzburger Landes, Daten aus dem Destinationssystem „feratel“ sowie andere relevante Datenquellen wie Schneebericht, Seetemperaturen, usw.

Zusätzlich zu den schon erwähnten Projekten wurde ein weiterer Baustein im Rahmen der Digitalisierungsstrategie umgesetzt. „Gemeinsam sind wir stärker“ ist der jährlich bisher zweimal erscheinende Katalog der SLTG mit Marketing-Kooperationsangeboten für unsere Partner. Als wesentlicher Baustein der SLTG-Digitalisierungsstrategie wird das GSWS seit Mitte November 2019 ausschließlich digital auf der B2B-Unternehmenswebsite dargestellt (siehe gsws.salzburgerland.com).

Die Einführung der Adserver & DSPInfrastruktur im Jahr 2019 bietet dem Onlinemarketing Team nun die Möglichkeit, selbst Kampagnen programmatisch einzubuchen, in Echtzeit zu tracken und zu optimieren, sowie ein konsolidiertes Reporting zu erstellen. Im nächsten Schritt wird eine eigene Data Management Plattform (DMP) eingeführt. Eine DMP ist vergleichbar mit einem großen Datawarehouse – also einer riesigen Datenbank – zur Erfassung und Auswertung von Userdaten. Neben der Erfassung und Auswertung von Kampagnen-Daten, werden vor allem vielversprechende “Audience Segments” (Zielgruppen auf Userbasis) errechnet und diese User dann adressiert. Das heißt, Werbemittel (Banner, Videos, Audiofiles, etc.) werden genau den richtigen Menschen mit den entsprechenden Interessen ausgespielt.

Kooperationen & strategische Allianzen

Starke Partner bilden die Grundlage für den touristischen Erfolg des SalzburgerLandes

Die Salzburger Festspiele feiern im Sommer 2020 ihr hundertjähriges Bestehen. Dieses Jubiläum soll als Hebel genutzt werden, um das SalzburgerLand international als Kulturdestination („Bühne der Welt“) zu stärken. Seit Herbst 2019 wird an der internationalen Vermarktung durch einen breit angelegten Marketingmix, bestehend aus Medienarbeit, Events, wie z.B. im Harvard Club in N.Y., Content- & Medienpartnerschaften, z.B. mit dem deutschen Magazin GALA sowie einer begleitenden Online und Social-Media Kampagne gearbeitet.

Airline Marketing: 2019 normalisierte sich der Flugverkehr im europäischen Flugnetz, der durch die Airberlin-Pleite ausgelöst wurde. Eurowings hatte zuvor mit starken Flugverspätungen bzw. Flugannullierungen zu kämpfen. Im Rahmen des Marketings wurden gemeinsam mit Salzburg Airport und den Regionen eine Fülle von Vertriebsaktivitäten umgesetzt (u.a. diverse Influencer- & Social-Media Kampagnen, Hörfunk-Kampagnen zur Bewerbung der deutschen Flugverbindungen nach Salzburg, usw.). In anderen wichtigen Herkunftsmärkten wie UK (British Airways) und diversen Fernmärkten (AUA, Turkish Airlines) konzentrierten sich die gemeinsamen Airline-Marketing-Aktivitäten auf performance-orientierte, impactstarke Online Maßnahmen. Mit der israelischen Fluglinie Sun d’Or wurde ein Fam-Trip mit Journalisten durchgeführt, um die neue Direktverbindung von Tel Aviv nach Salzburg zu bewerben.

Alpenpark Neuss (Skihalle): Seit der Eröffnung im Jahr 2001 ist der Alpenpark Neuss ein wichtiger strategischer Kooperationspartner in Nordrhein-Westfalen. Der aktuelle Vertrag läuft bis 30. Juni 2021. Ziel der Kooperation ist es, durch die Präsenz des Salzburger Landes und dessen Partnerregionen im Alpenpark Neuss potentielle Gäste und insbesondere Kinder und Jugendliche für den Wintersport und einem Urlaub im Salzburger Land zu begeistern.

Bayer 04 Leverkusen: Ein weiterer wichtiger Kooperationspartner der SLTG (gemeinsam mit dem Regionspartner Zell am See-Kaprun und dem Hotelpartner TauernSpa) ist der deutsche Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen. Im Rahmen dieser Kooperation findet jedes Jahr im das Sommer-Trainingslager der Bundesligamannschaft in Zell am See-Kaprun statt, welches durch Fanreisen und entsprechende Kommunikationsmaßnahmen begleitet wird. Eine ganze Reihe von gemeinsamen Marketing- und Vertriebsaktivitäten werden im Rahmen der 17 Heimspiele in der Bayer04 Arena mit dem Verein umgesetzt.

Card-Projekte: SalzburgerLand Card, Golf Alpin Card und Super Ski Card

  • SalzburgerLand Card ist und bleibt ein beliebter Begleiter der Urlaubsgäste im SalzburgerLand. Es 2019 hatten wir einen Rückgang von 6% der verkauften SL Cards (51.098 verkaufte SL Cards) zu verzeichnen, welcher auf eine Preiserhöhung sowie einer großen Vielfalt von hochwertigeren Card-Angebote in den einzelnen Regionen zurückzuführen ist. Trotz rückgängiger Verkaufszahlen konnte der Gesamtumsatz 2019 auf € 2,8 Mio. (netto) gesteigert werden.
  • Im Jahr 2019 (bis Ende Oktober) wurden in den beiden Bundesländern, Salzburg und Tirol (inkl. Voucher-Cards) 3.691 Golf Alpin Cards – gerechnet mit 5 Greenfees – verkauft (Vergleich zu 2018:      -7,5 %) und insgesamt 17.648 Golfrunden mit der Golf Alpin Card gespielt (Vergleich zu 2018: -7,9 %). Der Umsatz der verkauften Karten ist um 2,1% auf € 1.223.599 gesunken. Die Verkaufssumme (Golfanlagen und Hotels) im Salzburger Land lag bei € 512.269,- (+5,8 %). 7200 Golfrunden wurden im SalzburgerLand abgespielt. Das Marketing von Golf Alpin wird von der SLTG federführend durchgeführt, der Verkauf und das Clearing der Card wird über die Firma Golfnetzwerk in Salzburg abgewickelt.

Beteiligungen

Die SalzburgerLand Tourismus GmbH ist an der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH und dem Nationalparkzentrum mit je 25 % beteiligt. Die Ergebnisse dieser Beteiligungen haben keine Auswirkung auf das Bilanzergebnis der Gesellschaft.

Bei der Osterfestspiele Salzburg GmbH hält die SLTG eine Beteiligung von 20 %. Das EGT im Berichtsjahr 2018/2019 beträgt – € 1,979 Mio im Vergleich zum Vorjahr – € 305 TS. Die entstandenen Verluste werden durch den Verein der Förderer, das Land und die Stadt Salzburg sowie den TFF abgedeckt, sodass die Gesellschaft zum Bilanzstichtag einen Bilanzverlust mit Null ausweist. Es besteht keine Nachschussverpflichtung für die SLTG.

Für die Beteiligung (13,4 %) an der Salzburg Ticket Service GmbH fiel im Berichtsjahr keine Gewinnausschüttung an.

Das Büro- und Geschäftsgebäude war während des Berichtsjahres in den zur Vermietung angebotenen Geschäftsflächen durchgehend vermietet.

Die SalzburgerLand Tourismus GmbH verfügt über keine Zweigniederlassungen.

Die voraussichtliche Entwicklung des Unternehmens

Die laufenden Projekte werden im Rahmen der beschlossenen Budgets und nach dem Grundsatz der Notwendigkeit, Wirtschaftlichkeit und der wechselseitigen Deckungsfähigkeit betrieben und abgeschlossen.

Als wertbegründender Vorgang ist die weltweite COVID-19 Pandemie mit Ausbruch Anfang des Jahres (in Österreich ab Anfang März) 2020 zu nennen. Die österreichische Tourismuswirtschaft ist eine jener Branchen, die von den verhängten Maßnahmen am härtesten betroffen ist. Der Tourismus in Österreich hat bis 04/2020 bereits 1,8 Mrd. Euro an Umsätzen verloren, drei Viertel dieser Verluste lassen sich auch nicht wieder aufholen. Dies stellt auch unser Unternehmen vor beachtliche Herausforderungen. Zeitnah nach Bekanntwerden der entsprechenden Gesetze (Pandemie/COVID- 19) wurden bisher folgende Maßnahmen im Unternehmen umgesetzt:

  • Umstellung auf Home-Office für den Großteil der MitarbeiterInnen
  • Gewährung Sonderbetreuungszeit im Ausmaß von max. 3 Wochen für Mütter/Väter mit Kindern < 14 Jahre
  • Zusätzlicher Abbau von Urlaubstagen und Zeitausgleich – Zielsetzung: Vermeidung erhöhter Urlaubsrückstellungen in der Bilanz 2020
  • Planung Betriebsurlaub im Ausmaß von zwei Wochen – weiterer Urlaubsabbau in Abstimmung mit dem Betriebsrat
  • Mitarbeiter-Bereitstellung für die Telefon-Hotline des Landes Salzburg (Ausmaß: 6 MitarbeiterInnen)
  • Beantragung Kurzarbeit für einen Großteil der MitarbeiterInnen für bis zu drei Monate (tatsächlicher Zeitraum wird der laufenden wirtschaftlichen Situation angepasst)
  • Budget 2020 wurde überarbeitet und angepasst (Umschichtungen aus den Märkten)
  • Entwicklung einer Restart Kampagne für den österreichischen Markt

Wesentliche Risiken und Ungewissheiten

Das unternehmensweite Risikomanagement beschäftigt sich mit Risiken und Chancen, die die Wertschöpfung beeinflussen. Als wesentliches Risiko lässt sich die globale Pandemie COVID-19 nennen, siehe dazu Punkt 6. Ausfallsrisiken im Bereich Forderungen sind nur eingeschränkt vorhanden, da die Forderungen einem laufenden Monitoring unterzogen werden und die Zahlungsmoral der Kunden sich sehr positiv darstellt. Dies wirkt sich direkt positiv auf die Liquidität aus. Um etwaige Risiken im Bereich der Liquidität frühzeitig zu erkennen, werden sowohl die strategische Ausrichtung als auch die Ertrags- und Erfolgslage im Unternehmen laufend überwacht und mittels Abweichungsanalysen ausgewertet.

Durch die Evaluierung und Neubetrachtung der Marktsituation aufgrund der Corona Krise wurde das Budget der SalzburgerLand Tourismus GmbH für 2020 ab dem 2. Quartal angepasst und neugestaltet. Umsatzrückgänge (u.a., Dachmarkenbeiträge, Mieteinnahmen) und Einsparungspotentiale in den einzelnen Märkten sowie die Möglichkeit von Umschichtungen zweckgebundener Förderungen wurden dabei berücksichtigt. Darüber hinaus und als Chance im Zuge des unternehmensweiten Risikomanagements beantragt die SalzburgerLand Tourismus GmbH Sondermittel in Abstimmung mit dem Land Salzburg, um einen erfolgreichen Neustart der Salzburger Tourismuswirtschaft nach Abflauen der COVID-19 Pandemie zu gewährleisten.

Hallwang, im Mai 2020
SalzburgerLand Tourismus GmbH

Leo Bauernberger, MBA
Geschäftsführer


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen