Salzburger Bauernherbst 2019

„Von Wurzeln und Wipfeln“ lautete das Motto des Salzburger Bauernherbstes, der 2019 seine 24. Auflage erlebte. Es gab rund 2.000 Veranstaltungen in 73 Orten. Eine Online-Kampagne begeisterte neue Zielgruppen für Brauchtum, Handwerk und bäuerliche Kulinarik.

Rund 2.000 Veranstaltungen, 73 Orte, 14.000 aktive Teilnehmer und rund 500.000 Besucher: Das sind die Erfolgszahlen des Salzburger Bauernherbstes 2019. Sie zeigen: Brauchtum und Tradition sind bei Einheimischen und Gästen gefragt wie nie.

Mit dem Motto „Von Wurzeln und Wipfeln“ gelang der SLTG ein nahtloser Übergang von der Sommerkampagne, die sich dem Natur- und Lebensraum Wald widmete, hinein in den Herbst. Seit der ersten Auflage des Salzburger Bauernherbstes im Jahr 1996 hat sich der Veranstaltungsreigen zur bekanntesten Produktmarke des SalzburgerLandes entwickelt. Die Hälfte der Gäste kennen den Salzburger Bauernherbst, zeigt die Marktforschung, die auch die touristische Relevanz des Salzburger Bauernherbstes unterstreicht: Jeder fünfte Gast besucht während seines Urlaubs im SalzburgerLand eine Brauchtumsveranstaltung.

Bauernherbst-Eröffnung in Saalfelden

Eröffnet wurde der Salzburger Bauernherbst 2019 mit einem großen Fest in Saalfelden. Der Festumzug widmete sich dem Thema „Der Wald, das Holz – unsere Wurzeln“. Ein Handwerkermarkt, drei Bühnen mit Musik sowie zahlreiche Stände mit regionaler Kulinarik waren beliebte Attraktionen. Weitere Höhepunkte des vom 31. August bis 3. November dauernden Veranstaltungsreigens waren das Holzfest in Kuchl, der Bauernherbst-Kirtag mit Almabtrieb in Wagrain oder der motorfreie Familientag um den Obertrumer See. Es gab geführte Wanderungen auf den Spuren der Holzknechte oder Möglichkeiten, mit Jägern auf die Pirsch zu gehen.

Online-Kampagne für den Bauernherbst

Im Rahmen einer Online-Kampagne holte die SLTG zur Bewerbung des Bauernherbstes erstmals Menschen vor den Vorhang, die mit Leidenschaft althergebrachte Bräuche lebendig halten oder seit Generationen überliefertes Wissen bewahren. Das stärkte die Präsenz des Salzburger Bauernherbstes in den Sozialen Medien und sprach jüngere Zielgruppen an. 

>> Video: In der Rauchkuchl mit Bernhard Ponemayr
>> Video: Kräutersammeln mit Katharina Warter
>> Video: Im Zirbenwald mit Josef Habersatter
>
> Video: Bauernherbstfest in Wagrain-Kleinarl
>> Video: Beim Almabtrieb mit Familie Gehwolf

Zu Gast in der Red Bull Arena

Ebenso traditionell wie die Veranstaltungsreihe selbst ist auch das Gastspiel des Salzburger Bauernherbstes in der Red Bull Arena. Anlässlich des Spiels gegen den SCR Altach gab es im Fanpark vor dem Stadion ein Bauernherbst-Fest mit Musik und kuliniarischen Köstlichkeiten aus dem Biodorf Seeham. Die Trachtenmusikkapelle Seeham spielte im Stadion auf, die Prangerstutzenschützen gaben den Startschuss zum Spiel – ein gelungenes Fest für Fußball- und Brauchtumsfans.

Der Salzburger Bauernherbst wäre ohne seine Partner wie Salzburger Agrar Marketing, Stiegl oder Gössl nicht möglich. Neu im Kreis der Partner waren 2019 die SalzburgMilch und die Salzburg AG. Außerdem wurde 2019 die langjährige erfolgreiche Kooperation mit Raiffeisen beim Salzburger Almsommer und beim Salzburger Bauernherbst verlängert.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen