10 aus 2020

Mein Dank an die Salzburger Touristikerinnen und Touristiker, die einen erheblichen Beitrag dazu leisten, Österreich als Destination attraktiv zu halten und tausende Arbeitsplätze zu sichern.
“Die Corona-Krise hat die Tourismus-Branche vor massive Herausforderungen gestellt und behördliche Schließungen über mehrere Monate hinweg notwendig gemacht. Seit Beginn der Pandemie ist die Kurzarbeit das wichtigste Kriseninstrument, um Beschäftigte in der Branche zu halten. Darüber hinaus haben wir gemeinsam mit dem AMS mit speziellen Angeboten, wie der Verlängerung der Frist bei der Wiedereinstellzusage, reagiert und damit verhindert, dass für die Branche wichtige Fachkräfte in andere Berufssparten wechseln. Gleichzeitig gibt die positive Entwicklung der Infektionszahlen und die dadurch möglichen Öffnungen Hoffnung. Von Mitte Mai bis Mitte Juni 2021 ist die Arbeitslosigkeit im Tourismus um 25.000 Personen gesunken. Gleichzeitig stellen wir mit Phase 5 der Corona-Kurzarbeit sicher, dass besonders betroffene Betriebe, wie unter anderem die Betriebe in der Stadthotellerie, unverändert Unterstützung erhalten. Das ist entscheidend, weil der Tourismus, als wesentlicher Wirtschaftszweig, die Stärke des österreichischen Wirtschaftsstandorts beeinflusst und zugleich Arbeitsplätze schafft. In diesem Zusammenhang gilt mein Dank den Salzburger Touristikerinnen und Touristikern, die einen erheblichen Beitrag dazu leisten, Österreich als Tourismus-Destination attraktiv zu halten, noch attraktiver zu machen und gleichzeitig tausende Arbeitsplätze zu sichern.”
BM Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher
Bundesminister für Arbeit
Von unseren gemeinsamen Projekten – ob klassische Kampagnen, Kooperationen im Bereich der Kulinarik oder im Themenfeld Digitalisierung – wird Österreichs Tourismus profitieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.
“Zusammenarbeit war im Tourismus-Marketing schon immer ein Erfolgskriterium und das gilt in diesen außergewöhnlichen Zeiten umso mehr. Aktuell ist der Werbedruck der Mitbewerber auf unseren wichtigsten ausländischen Herkunftsmärkten noch größer geworden. Und die fortschreitende Digitalisierung stellt uns vor immer neue Herausforderungen. In diesem Umfeld ist Kooperation essenziell und es freut mich sehr, dass wir in SalzburgerLand Tourismus einen professionellen und verlässlichen Partner haben. Von unseren gemeinsamen Projekten, seien es klassische Kampagnen, Kooperationen im Bereich der Kulinarik oder Prototypen im Themenfeld Digitalisierung, werden alle profitieren: die Betriebe, die TVBs, der Tourismus in Österreich insgesamt. Ich freue mich schon auf die weitere gute Zusammenarbeit.”
Lisa Weddig
CEO Österreich Werbung
Die Organisatoren der UCI Mountainbike-WM 2020 in Saalfelden Leogang im SalzburgerLand bewiesen enorme Professionalität und Flexibilität. Die Veranstaltung wirkte sich äußerst positiv auf die globale Mountainbike-Szene aus.
“Trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie waren die UCI Mountainbike-Weltmeisterschaften 2020 in Saalfelden Leogang im SalzburgerLand ein voller Erfolg. Die Organisatoren bewiesen enorme Professionalität und Flexibilität, stimmten einer Terminänderung zu und fügten den Downhill-Wettbewerben olympische Cross-Country-Rennen hinzu. Der uneingeschränkte Erfolg der Veranstaltung spiegelte sich in den TV-Zuschauerzahlen wider: Die Berichterstattung erreichte kumuliert 24,5 Millionen Zuschauer in 108 Ländern. Dieses internationale Großereignis unterstrich die Fähigkeit des Sports, auch unter schwierigsten Bedingungen zu glänzen, und wirkte sich äußerst positiv auf die globale Mountainbike-Szene aus.”
David Lappartient
Präsident, Internationaler Radsport-Verband UCI
Wir fühlen uns bei unseren Reisen durch die super Organisation der SLTG stets wunderbar begleitet. Besonders schätzen wir die Publikationen, durch die die Salzburger Festspiele neue Märkte und Kundenschichten erobern können.
“Die Salzburger Festspiele als internationales Kultur-Festival mit Gästen aus 80 Ländern, davon 35 nichteuropäische, sind idealer Botschafter für Stadt und Land Salzburg. Wir fühlen uns bei unseren Reisen und Marketing-Aktivitäten durch die super Organisation der SalzburgerLand Tourismus stets wunderbar begleitet. Besonders schätzen wir die Publikationen der SLTG, durch die Salzburger Festspiele neue Märkte und neue Kundenschichten erobern können. ”
Helga Rabl-Stadler Festspielpräsidentin Salzburg
Dr. Helga Rabl-Stadler
Präsidentin der Salzburger Festspiele
Es ist immer ein besonderer Glücksfall, wenn man über seine Arbeit Schönes (wieder)entdeckt. Die Kooperation der F.A.Z. mit der SLTG hat genau das bewirkt.
“Die Verlagsbeilage zu ‘Bewusst – Nachhaltig Reisen im SalzburgerLand’ in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war ein großartiges Projekt, das mir und allen, die daran beteiligt waren, große Lust gemacht hat, diesen wunderschönen Landstrich sobald als möglich wieder zu besuchen. All die tollen Ziele und kulturellen, sportlichen und touristischen Möglichkeiten in Verbindung mit den vielen guten Initiativen und Angeboten für nachhaltiges Reisen sind ein wichtiger Beitrag, das SalzburgerLand als wunderschönes und hochattraktives Reisegebiet für nachfolgende Generationen zu erhalten.”
Thomas Lindner
Vorsitzender der Geschäftsführung, Frankfurter Allgemeinen Zeitung GmbH
Gemeinsam ist es uns durch schnelles, agiles Handeln und eine flexible Kampagnenplanung gelungen, eine der erfolgreichsten touristischen Kampagnen Europas auf die Beine zu stellen!
“Die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft war im Frühjahr 2020 eine der ersten Tourismusorganisationen, die nach der Schockstarre der Covid-19 Krise wieder Mut gefasst, die Zeichen der Zeit erkannt und Lust auf einen Sommerurlaub gemacht hat. Der Erfolg der Kampagne spricht für sich. Aufgrund unserer langjährigen und erfolgreichen Zusammenarbeit im Rahmen der Mediaplanung und -forschung freut es mich sehr, dass wir auch den Re-Start für den Salzburger Tourismus in Österreich und Deutschland medial umsetzen und vorantreiben durften. ”
Jens Barczewski
Mediaplus, Geschäftsleiter Bereich Strategic Insights
Mit der erforderlichen Gelassenheit und der gewohnten Professionalität hat die SLTG in Zeiten der Krise eine konsequente Informationspolitik an alle Gäste und vor allem Partner eingeführt, die ihresgleichen sucht.
“Das Jahr 2020 hat uns alle, insbesondere aber die Tourismuswirtschaft des Landes vor große Herausforderungen gestellt. Von einem auf den anderen Tag waren plötzlich Krisenkommunikation, Beruhigung der Gäste und Vermieter, vor allem aber ein enormer Informationsbedarf zu Gesundheitsthemen und Reiseeinschränkungen die Hauptaufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Tourismusorganisationen. Mit der erforderlichen Gelassenheit und der gewohnten Professionalität wurde seitens der SLTG eine konsequente Informationspolitik an alle Gäste und vor allem Partner eingeführt, die ihresgleichen sucht. Dafür darf ich mich im Namen der Salzburger Tourismusdirektorinnen und -direktoren bedanken und wünsche uns allen eine Zukunft, in der wir uns wieder um unsere Kernaufgaben kümmern dürfen.”
Stefan Passrugger
GF Wagrain-Kleinarl Tourismus und Sprecher der Salzburger Tourismusdirektoren/innen
Unser gemeinsames Ziel ist es, den Anteil der Bahnanreise deutlich zu erhöhen. Dafür entwickeln wir in Zusammenarbeit mit der SLTG attraktive Angebote für die Anreise per Bahn ebenso wie für die Mobilität vor Ort.
“Der Urlaub eines jeden einzelnen, egal wo man hinfährt, beginnt immer mit der Anreise. Jeder Urlauber im SalzburgerLand macht sich Gedanken: Wie komme ich am schnellsten nach Zell am See, nach Zauchensee oder auch in die Stadt Salzburg? Wie ist es am komfortabelsten? Wie ist es preislich? Und immer häufiger auch: Wie ist es am nachhaltigsten? Unser gemeinsames Ziel ist es, den Anteil der Bahnanreise deutlich zu erhöhen. Dafür entwickeln wir mehr, schnellere und auch durchgehende Verbindungen aus Deutschland ins SalzburgerLand. Zudem bauen wir den Service im Zug deutlich aus. Aus Kundensicht ist bei der Anreiseentscheidung zudem „die letzte Meile“ zur Unterkunft und auch die Mobilität vor Ort ein wichtiges Entscheidungskriterium. Bei diesen beiden Themen entwickelt SalzburgerLand Tourismus neue, innovative Möglichkeiten und unterstützt uns, den Urlaub im Salzburger Land mit der Bahn deutlich entspannter zu machen. Aber alle guten Angebote der Bahn und im SalzburgerLand nützen nichts, wenn die Kunden es nicht kennen. Auch hier arbeiten wir als Deutsche Bahn herausragend mit der SLTG zusammen. Wir bündeln Kommunikationsbudgets, harmonisieren Botschaften und aktivieren Kunden aus Deutschland für einen Urlaub im SalzburgerLand. Auch dieses ist sicherlich ein besonderes Beispiel einer guten Zusammenarbeit. ”
Thomas Kemper
Deutsche Bahn, Leiter Marktkommunikation
Für mich ist es eine große Ehre und ich freue mich schon sehr darauf, als Markenbotschafter das SalzburgerLand bei meinen internationalen Auftritten zu repräsentieren.
“Als ‘halber Salzburger’ – meine Mutter kommt aus Radstadt und ich bin nur wenige Kilometer von der Landesgrenze entfernt aufgewachsen – hatte ich stets ganz enge Verbindungen zum SalzburgerLand. Für mich ist es eine große Ehre und ich freue mich schon sehr darauf, als Markenbotschafter das SalzburgerLand bei meinen internationalen Auftritten zu repräsentieren. Die Region ist weltweit bekannt für die besondere Kombination aus Kultur und Sport, und ich freue mich, hier zukünftig meinen Teil dazu beitragen zu können. Im Wintersport ist das SalzburgerLand ohnehin eine Macht – man denke nur an Ski-Legenden wie Marcel Hirscher oder Hermann Maier. Aber für den Sommersport, insbesondere Golf, sehe ich es als meine Aufgabe, die Region mit ihren herausragenden Golfplätzen und Angeboten für Golfer österreichweit und international noch bekannter zu machen.”
Matthias Schwab
Profi-Golfer
Das SalzburgerLand – die Wiege der Alpinen Küche! Schon mit der seinerzeitigen Via Culinaria war das SalzburgerLand der kulinarische Avantgardist in Österreich.
“Es ist großartig, was die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft in den letzten Jahren an Innovationskraft, Kreativität und Kommunikation geleistet hat. Schon mit der seinerzeitigen Via Culinaria war das SalzburgerLand der kulinarische Avantgardist in Österreich. Getoppt wurde das nun mit der neuen “Alpinen Küche”, deren Ursprung und gleichzeitiger Motor das SalzburgerLand und seine Regionen sind. Wir von FALSTAFF sind stolz, als größtes Gourmetmagazin im deutschsprachigen Raum ein intensiver Partner von SalzburgerLand Tourismus zu sein und werden seine Ideen und hochwertigen kulinarischen Angebote demnächst auch in unserer englischen Ausgabe weltweit weitertragen. ”
Wolfgang Rosam
PR-Berater und FALSTAFF-Herausgeber


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen